Kinder- und Jugendhaus "Stall"

Das Kinder und Jugendhaus „Stall“ ist ein Ort der Begegnungen für Kinder und Jugendliche in der Doberaner Gemeinde.

Der Stall, ein ehemals abbruchreifes Gebäude, wurde zusammen mit Jugendlichen der Kirchengemeinde und ehrenamtlichen Handwerkern in mehreren Jahren wieder aufgebaut. Bei diesen Bauarbeiten verbanden sich kirchennahe und -ferne Menschen. Die Erzeugung von Schnittstellen ist weiterhin ein wichtiger Aspekt im Konzept des Kinder und Jugendhauses um in einen Austausch zwischen den verschiedenen Kindern und Jugendlichen des Ortes zu kommen.

Im Stall haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit in Einzelprojekten ihre Kompetenzen und Fähigkeiten zu erweitern. Zusammen verbringen wir die Zeit nach der Schule mit verschiedensten Aktivitäten. Kochen, backen, nähen, chillen, Musik machen, spielen und vieles andere gehört zu unseren Beschäftigungen.

 

Das Kinderspielhaus des Jugendprojektes „Stall“ Bad Doberan

Kinder- und Jugendhaus „Stall“ erhielt mit 5.000 Euro dotierten Town & Country Stiftungspreis

Ende November des vergangenen Jahres wurde das Kinder- und Jugendhaus „Stall“ Bad Doberan im Kaisersaal zu Erfurt mit dem Town & Country Stiftungspreis für Mecklenburg - Vorpommern ausgezeichnet.

Mit dem für das Jahr 2016 anvisierte Projekt "Bau eines Kinderspielhauses" hatte sich das offene Kinder- und Jugendprojekt der Ev.- Luth. Kirchengemeinde bereits im Frühjahr 2015 für diese Auszeichnung beworben. Wir bedanken uns besonders bei Herrn Andreas Krüger und seiner Frau für ihre Unterstützung als Botschafter der Town & Country Stiftung.

Insgesamt 350 Bewerber entsprachen den Vorgaben und erhielten in den vergangenen Monaten eine Förderung in Höhe von 500 Euro. Unter ihnen wählte eine unabhängige Jury 16 Gewinner aus, die nun den mit jeweils 5.000 Euro dotierten Town & Country Stiftungspreis erhalten. Somit vergibt die Stiftung im Rahmen des diesjährigen Stiftungspreises deutschlandweit insgesamt 255.000 Euro an gemeinnützige Projekte.

Im Rahmen der Verleihung des Stiftungspreises wurde jeweils ein Preisträger aus jedem Bundesland geehrt. Vor etwa 220 Gästen aus Wirtschaft und Politik übergaben die Stiftungsgründer Jürgen und Gabriele Dawo während der feierlichen Stiftungsgala die Preise gemeinsam mit dem Vorstand der Stiftung, Christian Treumann. Dabei wurden die ausgewählten Projekte durch die Preisträger auch kurz vorgestellt. Die Gäste gewannen so einen Eindruck von der Arbeit der ehrenamtlich Tätigen und würdigten das Engagement der Gewinner immer wieder mit langanhaltendem Beifall.

Die Idee des Projektes ist, dass die beteiligten Kinder und Jugendlichen die verschiedenen Bauarbeiten unter fachlicher Anleitung selber umsetzen und sich ihr eigenes Kinderspielhaus bauen.

Tibor Kiss