Treffpunkt Suppenküche

Im Treffpunkt Suppenküche passiert etwas Einmaliges.
Gemeinsame Erfahrungen von gleichberechtigter Teilhabe von sehr verschiedenen Menschen? In unserer Gesellschaft finden sie kaum oder gar nicht mehr statt.  In unserem Alltag umgeben wir uns mit Menschen, die ähnlich leben wie wir. Der Zusammenhalt unserer Gesellschaft aber braucht die Begegnungen zwischen denen, die zu ihr gehören. Soll das Zusammenleben aller friedlich sein, sind Erfahrungen, die die verschiedensten Menschen miteinander verbinden, unverzichtbar. Im Treffpunkt sind alle willkommen. Das ermöglicht die Begegnungen zwischen sehr unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten. Für alle Beteiligten eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, neue Perspektiven auf das eigene Leben zu gewinnen und die eigene soziale Kompetenz zu stärken. Der Treffpunkt ist seit 2008 in Bad Doberan geöffnet und hat sich seitdem zur Anlaufstelle für soziale Probleme am Ort entwickelt.

Der Tagesablauf des Treffpunkts Suppenküche sieht so aus:
Ab 8 Uhr wird von Montag bis Freitag gemeinsam gekocht, ab 11 Uhr können alle zum Essen kommen. Zwei Essen stehen zur Wahl. Die Tische sind gedeckt mit Brot und Kuchen, damit man essen kann, ohne fragen zu müssen. Alle werden bedient. Es gibt Kaffee, Tee, Wasser und alle Speisen ohne Begrenzung. Zugangsvoraussetzungen gibt es nicht. Es kann eine Spende gegeben werden. Die Bedingungslosigkeit der Einladungen hat eine große Heterogenität sowohl der Gäste, als auch der Mitarbeitenden zur Folge. Dadurch werden Begegnungen möglich, die im Alltag kaum noch oder gar nicht mehr stattfinden. Feste Rollenzuweisungen von denen, die immer geben, und denen die immer nehmen, werden durchbrochen.

Der Treffpunkts Suppenküche arbeitet in der Trägerschaft der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Bad Doberan.
Sie stellt die Räume zur Verfügung und unterstützt die Arbeit des Treffpunkts nach ihren Möglichkeiten. Der Treffpunkt wird gut besucht. Etwa 500 Gäste kommen jede Woche zum Essen. Er ist anziehend für Menschen, die sich im Ehrenamt einbringen wollen. Das Team der Suppenküche setzt sich zusammen aus drei festen halben Stellen und etwa 35 Ehrenamtlichen. Die fest Angestellten ermöglichen eine gut strukturierte Zusammenarbeit aller Mitarbeitenden.

Der Treffpunkt Suppenküche möchte seine Impulse für eine friedliche Welt weitergeben.
Der Treffpunkt macht Gerechtigkeit erfahrbar und hat somit Auswirkungen auf verschiedenen Ebenen. Er leistet einen Beitrag zum sozialen Frieden in der Region, und er ermöglicht Begegnungen, die dazu beitragen können, einen neuen Blick auf sich selber zu entwickeln. Für Menschen, die jeden Bezug zum Arbeitsmarkt verloren haben, kann die Mitarbeit im Treffpunkt Suppenküche eine große Chance sein. Im ganz eigenen Tempo können die sogenannten „Schlüsselqualifikationen“ wie Verbindlichkeit und Pünktlichkeit eingeübt werden. Der Treffpunkt Suppenküche bietet dafür ein breites Spektrum an Aufgaben, die in der täglichen Arbeit anfallen und für die man zunehmendem Maße Verantwortung übernehmen kann. Dies kommt auch Jugendlichen aller Schultypen zugute. Der Treffpunkt ist Praktikumsort für alle Schulen, u.a. für das Projekt „Produktives Lernen“. In Netzwerken ist die Zusammenarbeit mit anderen sozialen Projekten und Beratungsstellen im Ort organisiert. Für das Netzwerk „Bad Doberan hilft“, einem Zusammenschluss von Bürgern, die sich ehrenamtlich für die Integration von Flüchtlingen in der Stadt engagieren, ist der Treffpunkt ein wichtiger Partner. In der Zusammenarbeit mit dem BilSE-Institut kann der Übergang zum Arbeitsmarkt vorbereitet werden.

Helfen Sie dem Treffpunkt Suppenküche weiterzuarbeiten.
Die Ev.-Luth.Kirchengemeinde Bad Doberan unterstützt den Treffpunkt Suppenküche mit allen ihren Möglichkeiten. Die Gesamtkosten dieses Projektes sind jedoch zu groß, um von einer Kirchengemeinde alleine getragen werden zu können. Damit sie weiterhin arbeiten kann, ist die Suppenküche auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen. Dabei hilft jede Summe. Es gibt zwei Möglichkeiten zu spenden:

Ev.-Luth. Kirchengemeinde, Klosterstr. 1b, 18209 Bad Doberan
IBAN: DE12 5206 0410 0005 3501 15
BIC: GENODEF1EK1
Kennwort: Treffpunkt Suppenküche

oder

Förderverein Treffpunkt Suppenküche Bad Doberan e.V.
IBAN: DE14 1305 0000 0201 0543 29
BIC: NOLADE21ROS

Haben Sie Interesse an unser Projekt und möchten mehr erfahren?
Besuchen Sie uns auf Facebook: @treffpunktsuppenkueche  oder schreiben Sie an:

suppenkueche@muenstergemeinde-doberan.de